• Studierende des Kurses sollten durch ihre Teilnahme
    • Arbeitsweise des Mikrocontrollers und dessen Schnittstellen, typischen Sensoren und Aktoren kennenlernen.
    • Kommunikation von mehreren Geräten mit Hilfe von MQTT Protokollen in einem Sensornetz verstehen.
    • einige Sensoren mit einem einfachen Mikrocontroller, wie WeMos D2 zusammenschalten; den Controller für Datenerfassung, Signalauswertung und Messwertweiterleitung programmieren und damit ein drahtloses Sensornetz aufbauen können. 


Wahlpflichfach Mustererkennung und maschinelles Lernen im SS2018

Beginn: Donnerstag 22.03.2018 15:40-18:50 in M2.03
Im Rahmen der Vorlesung werden wir uns mit den Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung beschäftigen, die für unsere Anwendung relevant sind. Die Vorlesung wir eine Kombination aus Theorie und Labor sein. Dabei werden wir Aussendungen echter Funksystem im Labor analysieren, demoduliern und mögliche Angriffsszenarien ausprobieren. Die Vorlesung eröffnet ihnen dann die Grundlage zu einem sehr spannenden Feld.
 
Sie sehen hier eine Beispiel  einer "Replay Attacke" auf einen PKW:




Leistungsnachweis:
  • Kurztest  (Grundlagen) 30%
  • Projektarbeit mit Ausarbeitung oder Präsentation 70%

Inhalte:

 Grundlagen der Signalverarbeitung
o   Abtastung
o   Komplexe Basisbandsignale
o   Filterung von Signalen
o   Beschreibung von Signalen im Frequenz und Zeitbereich
  Praktische Inhalte:
o   Einführung in GNU Radio Companion
o   Erstellen komplexer Signalverarbeitungsketten
o   Programmieren eigener Signalverabeitungsblöcke
o   Demodulation ASK/FSK
o   Modulation mit Funkaussendungen
o   Reverse Engineering eines Funkprotokolls
o   Angriffe auf Funkhardware
Kontakt: franz.aletsee@hs-augsburg.de

Software-Projektmanagement ist ein studiengangsübergreifendes Wahlpflichtfach, das auch für Masterstudierende offen steht. Es ist für alle Studierenden, die als Projektbeteiligte und Projektmanager/innen in Softwareprojekten tätig sein werden als Grundlagenvorlesung mit Einblicken in die industrielle Softwarepraxis und Software-Engineering-Forschung konzipiert.

Die Masterstudierenden halten kurze Vorträge zu aktuellen Themen, die den Vorlesungsstoff ergänzen.

Die Veranstaltung wird ergänzt durch mehrere Industrie-Sessions, in denen erfahrene Mitarbeiter bekannter Softwareunternehmen aus Ihrer Praxis berichten.

Kleine praktische Übungen ergänzen den theoretischen und praktischen Unterbau.